Zukunftsfit für NRW – Touristische KMU bei den Bergischen Drei

Qualifizierung und Förderung der regionalen touristischen Leistungsträger

Touristische Klein- und Mittelständische Unternehmen bilden neben der touristischen Infrastruktur den wichtigsten Teil der Tourismusregion „Die Bergischen Drei“. Die Leistungsträger müssen gut miteinander kooperieren, damit die Wertschöpfungskette in der Region nicht unterbrochen wird. Der Gast soll ein erholsames Urlaubserlebnis mitnehmen, das er gerne wiederholen oder weiterempfehlen möchte.

Bereits im Masterplan 2009 sind die wichtigsten touristischen Strategien für das Städtedreieck festgelegt worden. Neben dem zusammenhängenden Marketing neuer touristischer Produkte wie zum Beispiel dem Brückenpark Müngsten oder den neuen Radwegen auf den stillgelegten Bahntrassen sind darin auch weitere öffentliche Investitionen angebahnt worden wie beispielweise für die Erneuerung von Schloss Burg, dem Wahrzeichen der Region.

Um neben den positiven Imagewirkungen auch tatsächlich die ökonomischen Effekte in den Betrieben zu erreichen und diese mit Nachhaltigkeit zu führen, hat sich gezeigt, dass die touristischen KMUs, insbesondere die Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe, als Profiteure dieser Entwicklung stärker aufgeschlossen und unterstützt werden müssen. Aufgrund des Wettbewerbsnachteils zu Großunternehmen wie der Systemgastronomie, muss für die KMUs eine Struktur geschaffen werden, die es ermöglicht eine strategische und nachhaltige Unternehmensleitung zu etablieren, um wettbewerbsfähig und zukunftsfähig zu sein.


Das Projekt: „Zukunftsfit für NRW – Touristische KMU bei den Bergischen Drei“, das von der EU gefördert wurde, wurde hierfür initiiert, um kleineren Unternehmen die Chancen zu geben, diese Defizite zu kompensieren.

Ziel ist dabei, dass die Unternehmen zusammen mit den im Projekt gegebenen Impulsen lernen sollen ihre Stärken zu erkennen und herauszuarbeiten. Sie werden dabei unterstützt ihre vorhandenen Ressourcen effizient und langfristig zu nutzen und durch regionale Ressourcen zu ergänzen, um ihre Wertschöpfung zu steigern.

Durch gezieltes Marketing und entsprechende Anpassung an die heutige Digitalisierung soll die Wettbewerbsfähigkeit am Markt gesichert werden. Insbesondere die Herausforderungen demografischer Wandel / Barrierefreiheit und Digitalisierung sind hier zu berücksichtigen. Aber auch die Anforderungen der Zielgruppen an Servicequalität und Bedürfnisse ausländischer Gäste sind für die Betriebe, die sich häufig nicht als touristischer Dienstleister begreifen noch keine Selbstverständlichkeit.

Zertifizierungen, wie „Barrierefreiheiheit“, „Service Q“ und „Bett + Bike“ stärken nicht nur die einzelnen Betriebe, sondern dienen der gesamten Region und dem Land als Qualitätssiegel.
Aufgrund von einer zu großen Informationsflut, die derzeit im touristischen Markt besteht, gehen sonst wesentliche, essentielle Merkmale verloren und es sind keine klaren Entscheidungskriterien mehr sichtbar. Auch für ausländische Gäste oder Gäste mit besonderen Bedürfnissen ist dies eine große Erleichterung.

Daten und Fakten:

Laufzeit: 2016 - 2019

Projektträger / Federführung
Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Projektpartner
Bergische Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid
Bergisches Land Tourismus Marketing e.V.

Das Projekt „Zukunftsfit für NRW – touristische KMU bei den Bergischen Drei“ wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.