Städte & Kultur

Die kreative Seite des bergischen Städtedreiecks

Der Wasserreichtum brachte der Region den Wohlstand. Längs und im Tal der Wupper entstanden früh Handels- und Produktionszentren. Das Bergische Land gilt als Wiege der Industrie. In Remscheid, Solingen und Wuppertal stoßen Sie vielerorts auf steinerne Zeugen der Industriegeschichte. Bummeln Sie durch die Textilstadt Wülfing und die Tuchmacherstadt Lennep und spüren Sie den Geist vergangener Tage. In Kotten, Hämmern und Schmieden gibt es Historie zum Anfassen. Ritterspiele auf Schloss Burg versetzen Sie ins Mittelalter.

„Altes Eisen“ taugt nicht nur fürs Museum: Die Schwebebahn saust im Drei-Minuten-Takt durch die Wuppertaler City. Und die imposante Müngstener Brücke sichert die Zugverbindung zwischen Remscheid und Solingen.

Tanztheater Pina Bausch, Von der Heydt-Museum, Teo-Otto-Theater, Konzerthaus Solingen – das Kunst- und Kulturangebot ist breit und vielseitig. Manches wird Sie überraschen: Wuppertal gilt als Geheimtipp für Tango-Fans. In Lennep entwickelt sich eine Kleinkunstszene. In der alten Feuerwache gibt es „Talflimmern“, ein dachloses Sommerkino. Die Bergischen Symphoniker​​​​​​​ geben Freiluftkonzerte in den Stadtteilen. Und: Es gilt Null-Euro-Scheine mit örtlichen Motiven als Souvenir.

Infos