Museen

Die Museumslandschaft des Städtetrios Remscheid, Solingen und Wuppertal ist bunt und vielfältig

Kunstliebhaber werden im Von-der-Heydt-Museum in Wuppertal fündig: In Wechselausstellungen können Sie 3.000 Gemälde, 400 Skulpturen und 30.000 grafische Bilder aus vielen Jahrhunderten anschauen. Alles Originale, versteht sich. Das ist im Solinger Museum Plagiarius etwas anders: Raten Sie, was echt ist und welche Idee geklaut wurde. Im Röntgen-Museum in der Altstadt von Lennep durchleuchten Sie nicht nur einen gläsernen Menschen. Sie können dort auch mit X-Strahlen experimentieren.

Hämmer, Kotten und Schmieden im Tal der Wupper sind steinerne Zeugen einer längst vergangenen Ära. Staunen Sie und probieren aus. So wurde gearbeitet, als die Industrialisierung begann und Produktion und Herstellung revolutionierte. Das Bergische Land gilt als Wiege des Fortschritts.
Besuchen Sie das Deutsche Klingenmuseum, die Textilstadt Wülfing und das Deutsche Werkzeugmuseum. Sie werden verstehen, warum.

Das sahen nicht alle so. Friedrich Engels empfand die Industrialisierung als eine Bedrohung. Als Versklavung der Menschheit. Der Mitbegründer des Sozialismus feiert 2020 seinen 200. Geburtstag. Grund für Wuppertal, den berühmten Sohn der Stadt ausgiebig zu feiern.