News & Presse

Neuauflage der Fahrradtourenkarte

Der Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. (BLTM) hat die aus dem Jahr 2017 stammende Fahrradtourenkarte komplett überarbeitet. Mit einer Auflage von 38.000 Exemplaren bereitet sich der BLTM auf den Restart nach Corona vor.
Die Tourismusbranche, die wie kein anderer Wirtschaftszweig unter der Krise gelitten hat, obwohl sie selber nie zu den Verursachern steigender Inzidenzen gehörte, steht auch im Bergischen Städtedreieck in den Startlöchern.

„Wie bereits auch unmittelbar nach dem Lockdown im vergangenen Jahr, werden 2021 insbesondere Outdoorangebote nachgefragt werden, da die Verunsicherung in der Bevölkerung, trotz steigender Impfzahlen, nach wie vor noch groß ist.
Zeitgleich mit den sinkenden Inzidenzen in den drei Städten wollen wir daher auf die lange ersehnte und hoffentlich baldige Wiedereröffnung mit solchen Angeboten bestmöglich vorbereitet sein“ so Holger Piwowar, Geschäftsführer des BLTM.


Auch bei der diesmaligen Neuauflage wurde der BLTM dankenswerterweise wieder vom Stadtdienst Vermessung und Kataster der Klingenstadt Solingen tatkräftig unterstützt.

Die Fahrradtourenkarte, die komplett über Anzeigenschaltungen finanziert werden konnte, liegt an folgenden Ausgabestellen aus:

Remscheid:
Rathaus Remscheid, Theodor-Heuss-Platz 1.


Solingen:
Bergisches Land Tourismus Marketing e.V., Kölner Str. 8.


Wuppertal:
Wuppertal Touristik, Kirchstr. 16:
Die Wuppertal Touristik ist aktuell noch geschlossen ist aber montags - freitags von 10:00 – 15:00 Uhr besetzt. Eine Abholung der Fahrradtourenkarte ist aber nach vorheriger Anfrage per Telefon (0202 563-2270 und -2180) oder per Mail (wuppertaltouristik@wuppertal-marketing.de) möglich.

Darüber hinaus steht sie als Download auf den Internetseiten der Bergischen Drei unter www.bergisch-mal-drei.de/service bereit.

Da aktuell keine touristischen Messen, auf denen die Karten immer reißenden Absatz fanden, stattfinden können, wird die Bekanntgabe der Neuauflage der Fahrradtourenkarte insbesondere über die social media Kanäle stattfinden.


Ansprechpartner:
Holger Piwowar, 0212 88 16 06 73

„Klassenkampf – wem gehört die Stadt?!“

Wer war Friedrich Engels? Welche Spuren haben seine Ideen hinterlassen und spielen diese noch eine Rolle für den Alltag und unser Zusammenleben in Wuppertal? Was ist heute noch in unserer Stadt zu finden von Engels und den bewegten Zeiten, die ihn geprägt haben? All diese und viele weitere Fragen werden beim Street Bingo „Klassenkampf – wem gehört die Stadt?!“ beantwortet. Hierbei handelt es sich um eine interaktive Straßenrallye unter freiem Himmel quer durch Wuppertal, bei der verschiedene Missionen und Aufgaben entlang einer Straßenkarte erfüllt und somit Punkte fürs Team gesammelt werden. Das Street Bingo ist für Spieler ab 12 Jahren geeignet und kann ab 17. Juli 2020 kostenlos für individuelle Gruppengrößen gebucht werden. Das Angebot wurde im Rahmen des Engelsjahres 2020 gemeinsam von der Stadtbibliothek Wuppertal und „Die Urbanisten e. V.“ entwickelt.

Zum Mitspielen wird lediglich ein Smartphone benötigt, die Straßenkarte von Wuppertal mit dem Spielfeld und die Spielmaterialien gibt es von der Stadtbibliothek. Dann muss vor dem Start nur noch die Frage geklärt werden: Wer aus der Gruppe gehört zum Team Revolutionär*innen der Arbeiterklasse und wer ist (Team-)Mitglied der herrschenden Klasse, der sogenannten Bourgeoisie? Beide gegnerischen Teams kämpfen in einer etwa anderthalb bis dreistündigen Rallye spielerisch und fair um die Vorherrschaft in der Stadt. Die Mitspieler begeben sich zu Fuß auf die Spuren des frühen Sozialismus und setzen sich mit der Zeitgeschichte und den damals entwickelten Grundwerten auseinander, die unsere Gesellschaft bis heute prägen. Stationen, an denen Hinweise gefunden, Güter gesammelt und Aufgaben gemeistert werden müssen, sind beispielsweise Fabrikgebäude, Denkmäler, Brücken und Treppen sowie historische Stätten in Engels´ Leben und Wirken. Auch besonders markante Punkte im Straßenbild erfahren als Ausdruck der Stadtkultur besondere Würdigung im Spielablauf.

Bei dem spannenden Erlebnisparcours lernen die Teilnehmer Orte in Wuppertal kennen, die alle etwas mit Friedrich Engels, seinen sozialen Ideen, seinem Leben und Werk zu tun haben. Eins ist sicher: Die Mitspieler werden nicht nur Teil der Geschichte, sondern auch die Quartiere mit ganz anderen Augen sehen!

Die Teilnahme am Street Bingo ist kostenlos und eignet sich für Jung (ab 12 Jahren) und Alt. Ganz egal ob Schulklasse, Jugendgruppe während der Sommerferien, Geburtstagsaktion oder Betriebsausflug – jeder kann das individuelle Gruppenangebot ab 17. Juli 2020 buchen. Empfohlen werden mindestens 8 bis 10, aber maximal 36 Mitspieler. Die Dauer variiert je nach Wunsch zwischen 1,5 und 3 Stunden. Treffpunkt ist stets die Zentralbibliothek Wuppertal (Kolpingstraße 8) in Elberfeld. Die Spielmaterialien können für 14 Tage bei der Stadtbibliothek ausgeliehen werden. Termine laufen nach Vereinbarung, sobald eine verbindliche Anmeldung für mindestens 8 Personen eingegangen ist. Anmeldungen sind möglich über die Homepage der Stadtbibliothek:
www.wuppertal.de/kultur-bildung/stadtbibliothek/veranstaltungen/wem-gehoert-die-stadt.php

Gefördert wird das Street Bingo „Klassenkampf – wem gehört die Stadt?!“ vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, von der Vereinigung der Freunde der Stadtbibliothek Wuppertal und von der Firma Knipex.

Das hat sich gewaschen!

Mit Seife kann man Hände waschen, aber sie eignet sich noch zu sehr viel mehr: zum Beispiel für Seifenblasen. Wer mag die nicht!? Aber wie macht man eigentlich die perfekte Seifenblasenflüssigkeit? Und runde Seifenblasen kennt ja jeder, aber gibt es auch eckige?

Die Antwort auf diese und andere Fragen weiß Jürgen Friker von der Werkstatt für Verblüffung. Auf unterhaltsame Art erkundet er mit den Kindern naturwissenschaftliche Phänomene. Auf dem Programm stehen Spiele und Experimente mit Seifenblasen. Es wird gemischt, gepanscht, gebastelt und natürlich gepustet. Und das alles mit nötigem Abstand und an der frischen Luft auf dem Außengelände des LVR-Industriemuseums.

Wann: Donnerstag, 23. Juli 2020, 11 - 13 Uhr (weitere Termine 30.07. und 09.08.2020)
Wer: Kinder von 6 bis 12 Jahren
Wo: LVR-Industriemuseum Gesenkschmiede Hendrichs, Merscheider Straße 289, 42699 Solingen
Preis: 5 € pro Kind
Anmeldung: kulturinfo rheinland unter Tel. 02234/9921555 oder per Mail an info@kulturinfo-rheinland.de. Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt.

 

Entdeckungstour zum Solinger Lochbach mit Spielen aus der Zeit um 1900

Wer an einem neuen Familienangebot der Gesenkschmiede Hendrichs teilnehmen möchte, sollte sich Freitag, 17. Juli 2020 merken. Dann startet um 13.30 Uhr am LVR-Industriemuseum die Entdeckertour durch das Lochbachtal. Ein Guide macht sich mit den Familien auf den Weg. Mit ihm werden zunächst die kleinen Straßen der Umgebung entdeckt.  Dabei folgen die Familien den Spuren der Menschen, die vor 100 Jahren in Solingen die weltbekannten Messer und Scheren herstellten. Was ist das für ein riesiges Gebäude mit dem hohen Schornstein? Wozu wurden graue Schieferschindeln an den Wänden der Fachwerkhäuser befestigt? Und wieso wurde der Bach früher an dieser Stelle aufgestaut? Der Rundgang führt vorbei an Orten, an denen früher Schleifkotten, Schmiedehämmern, Hofschaften und Mühlen standen. Historische Fotos zeigen Menschen und Tiere, die früher hier lebten.

Aber nicht nur industriehistorische Details werden auf der Familientour entdeckt. Während des Rundgangs werden auch alte Spiele gespielt, die Kinder bereits vor 100 Jahren hier gespielt haben: Himmel & Erde, Schnick-Schnack-Schnuck & Verstecken. Zu den Highlights gehört ein Zwischenstopp an einem idyllischen Mühlenbach: Hier experimentieren die Familien mit der Kraft des Wassers, bauen einen kleinen Staudamm und bringen ein Wasserrad zum Drehen. Wagemutige können auch versuchen, mit einem Korb auf dem Kopf Waren die Bachhänge auf- und ab zu transportieren – wie die Lieferfrauen noch vor 100 Jahren in Solingen.

Die Strecke umfasst einen Fußweg von etwa 4 Kilometern. Dafür brauchen die Teilnehmer*innen festes Schuhwerk und robuste, wetterfeste Kleidung. Gerne kann auch ein Taschenmesser, einen Weinkorken und einen leeren Joghurtbecher mitgebracht werden. In einer Pause können die Teilnehmer*innen ein selber mitgebrachtes Picknick verzehren. Der Weg am Bach ist uneben, daher muss bei der Anmeldung mitgeteilt werden, ob Rollstuhlfahrer*innen teilnehmen.

Datum: Freitag, 17. Juli 2020, um 13.30 Uhr
Treffpunkt: Museumskasse des LVR-Industriemuseums
Zielgruppe: Familien mit Kindern werden
Preis: Erwachsene 8 €, Kinder 3 €
Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung, falls möglich ein Taschenmesser, einen Weinkorken und einen leeren Joghurtbecher und ein belegtes Brot für ein Picknick unterwegs
Anmeldung: kulturinfo rheinland unter Tel. 02234/9921555 oder per Mail an info@kulturinfo-rheinland.de. Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt. Wenn Plätze frei sind, können auch Familien mitgehen, die spontan zur Kasse des Museums kommen.

Herbstausflug mit der Familie

Und schon wieder ist der Herbst da! Aber an einem Tag fährt sie noch in diesem Jahr, die historische Straßenbahn im romantischen Kaltenbachtal. Letzte Gelegenheit: Sonntag, 27. Oktober!

Kunst kommt von Können!

Wer das Besondere liebt, kommt zum Basar der Kunsthandwerker vom 25. Oktober bis 3. November auf Schloss Burg. Das Highlight im Jahresprogramm erfreut sich weit über die Grenzen des Bergischen Landes hinaus großer Beliebtheit.

Mittelalter in Lennep

Wir schreiben das Jahr 1350. Die Seuche hat Einzug gehalten in Remscheid.... Erleben Sie das Lennep-Event mit den Erlebnisführern von "378 Meter" - Mittelalter auf eine ganz besondere Art"

Museum mal anders

Das perfekte Regenwetterprogramm in den Herbstferien: Wie wärs mit einem spannenden Besuch in einer faszinierenden Welt des Unsichtbaren? Wo? Im Deutschen Röntgen-Museum in Remscheid-Lennep!

Unterburg: Ortsdurchfahrt gesperrt

In Solingen-Unterburg in Solingen wird aktuell gebaut. Trotzdem ist das malerische Örtchen immer erreichbar. Die Durchfahrt ist jedoch gesperrt, nach Oberburg führt eine Umleitung.