Touren zur Industriegeschichte

Von Tüftlern, Schmieden und Tuchmachern

Machen Sie sich auf Spurensuche: In den Städten und Flusstälern des Bergischen Landes stoßen Sie allerorts auf steinerne Zeitzeugen der bergischen Industriegeschichte.

Schwingen Sie den Hammer und schmieden Sie in der Gesenkschmiede Hendrichs Ihre eigene Messerklinge. Rumpelnd und quietschend geht es mit der alten Straßenbahn über die Gebirgsstrecke durch das Kaltenbachtal.

Steigen Sie unterwegs aus und besuchen Sie den Manuelskotten: Dort arbeiten die Schleifer noch wie in alten Zeiten. Hören Sie bei der Wanderung zwischen Schloss Burg und dem Brückenpark Müngsten Geschichten von bergischen Schleifern, Hexen und Heinzelmännchen.

Die „Bergische Tour“ im Oldtimer-Bus führt zum Steffenshammer, dem letzten funktionierenden Schmiedekotten im Morsbachtal. Und auch zur imposanten Müngstener Brücke, die seit über 100 Jahren das Tal der Wupper überspannt.

Lieber auf eigene Faust die bergische Industriegeschichte entdecken? Die „Spurensuche Tuchmacherstadt“ führt in die Lenneper Altstadt. „Made in Solingen“ gibt es in der Klingenstadt. „Zeitreise Schwebebahn“ erlebt man in Wuppertal. Ebenso wie „Textil im Wuppertal“.

Erlebniswanderwege und Radwege auf einstigen Bahntrassen garantieren bergische Industriekultur zum Anfassen – ob auf Schusters Rappen oder vom Drahtesel aus.