Von der Heydt-Museum

Eine Kunst-Sammlung mit Weltformat – im Herzen Wuppertals

Einen echten Picasso, Monet oder Cézanne in Ruhe anschauen? Dafür müssen Sie nicht nach Paris oder London reisen. Das Von-der-Heydt-Museum im Zentrum Wuppertals genießt international einen exzellenten Ruf.

In den ehrwürdigen Räumen des ehemaligen Elberfelder Rathauses kommen die Gemälde alter Meister besonders gut zur Geltung. Bis in das 17. Jahrhundert datieren Werke der flämischen und holländischen Landschaftsmalerei. Doch die Übergänge sind fließend: Impressionismus, Expressionismus und die Zwanziger Jahre sind weitere Schwerpunkte.

Wuppertaler Bürger und Mäzene haben dieses Museum über mehr als 150 Jahre zu einem eindrucksvollen Ort der Kunst gemacht. 3.000 Gemälde, 400 Skulpturen und 30.000 grafische Blätter gehören zum Bestand. Sie werden der Öffentlichkeit in wechselnden Ausstellungen präsentiert.

Auch die Dependance in Barmen kann sich sehen lassen. Der Schwerpunkt der Von-der-Heydt-Kunsthalle – internationale Gegenwartskunst – steht im reizvollen Kontrast zum äußeren Ambiente: Die Ruhmeshalle wurde im Jahr 1900 von Kaiser Wilhelm II. eingeweiht: Sie sollten den Bürgern die Begegnung mit alten und nicht so alten Meistern ermöglichen.

Infos

Von-der-Heydt-Museum
Turmhof 8
42103 Wuppertal
Tel. +49 (0) 202 / 563 62 31
E-Mail: von-der-heydt-museum@stadt.wuppertal.de
Internet: www.von-der-heydt-museum.de