Erlebnisweg Morsbach

Beim Wandern durchs Flusstal der Vergangenheit auf der Spur

Kaum zu glauben, dass dort einst Mühlen klapperten und Hämmer dröhnten. Heute hören Sie auf Ihrem Wanderweg durch das Morsbachtal nur noch das Rauschen des Flusses und die Stimmen der Natur. Die Route führt Sie über 13 Kilometer durch blumige Auen und dichte Wälder.

Starten Sie beschwingt in Müngsten. Und werfen Sie einen Blick auf das stählerne Wunderwerk der Müngstener Brücke. Dann geht es hinein in die idyllische Landschaft des Flusstals. Breite Wanderwege und schmale Pfade wechseln sich stetig ab. Springen Sie über Bäche, queren Sie kleine Brücken und Stege. Und genießen Sie von den seichten Höhen wundervolle Panoramablicke hinab ins Tal.

Entdecken Sie lauschige Plätzchen zum Picknicken. Machen Sie Halt am malerisch gelegenen Steffenshammer, wo sich das große Wasserrad noch immer dreht.

Am „fleißigsten Bach“ des Bergischen Landes wurde einst hochwertiges Werkzeug gefertigt. Das Morsbachtal erlangte dadurch Berühmtheit in aller Welt.

Gönnen Sie sich zuletzt noch einen Abstecher ins Leyerbachtal. „Silbertal“ nennen die Menschen die Auenlandschaft des Naturschutzgebietes mit ihrer bunten  Tier- und Pflanzenwelt.

Infos

Schwierigkeit: leicht
Strecke: ca.12 Kilometer, überwiegend breite Wanderwege mit wenig Steigung, zum Teil schmale, unebene Pfade (nicht kinderwagentauglich)
Dauer: 3,5 Stunden
Anstieg: ca 270 hm
Abstieg: ca. 260 hm
Startpunkt der Tour: Brückenpark Müngsten51.16543°N 7.13643°E
Zielpunkt der Tour: Remscheid, Hilbertshammer 51.20112°N 7.21180°E