Drei-Täler-Tour

Unterwegs auf der alten Industrieroute inmitten der bergischen Natur

Auf Schritt und Tritt Natur. Dort, wo vor Hunderten von Jahren die Industrialisierung in Europa ihren Anfang nahm. Und Wasserräder in den Flüssen die Hammeranlagen und Schleifsteine für die Fertigung von Werkzeug antrieben. Die Drei-Täler-Tour führt Sie an den geschichtsträchtigen Wasserläufen von Eschbach, Morsbach und Wupper entlang. Dabei lassen sich viele Relikte aus dieser Zeit entdecken. Kotten, Hämmer und Schmieden erzählen ihre spannenden Geschichten.

Die Drei-Täler-Tour ist Wanderspaß pur. Für die ganze Familie. Fast mühelos wandeln Sie auf alten Bahntrassen. Wo einst die Dampfzüge schnaubten, dienen heute die Schienenstränge nur noch dem Freizeitvergnügen.

Ab und zu sind einige Steigungen zu überwinden. Aber die sind leicht zu schaffen. Wenn Sie erst einmal das hoch oben thronende Schloss Burg erreicht haben, sind die Mühen den Anstiegs schnell vergessen. Als Belohnung erwartet Sie ein Logenplatz. Mit fantastischem Ausblick auf die bewaldeten Höhen und Täler des Bergischen Landes. Einfach nur zum Genießen.

Infos

Schwierigkeit: leicht bis mittelschwer
Strecke: ca. 27 Kilometer, überwiegend gut begehbare Wanderwege mit moderaten Steigungen und einigen steilen Abstiegen, ebener Fußweg auf ehemaliger Bahntrasse
Dauer: 7 Stunden, in Etappen einteilbar
Anstieg: ca 530 hm
Abstieg: ca. 460 hm
Startpunkt der Tour: Wanderparkplatz an der Eschbachtalsperre 51.15864°N 7.23114°E
Zielpunkt der Tour: Hauptbahnhof Remscheid 51.17723°N 7.19940°E