Drei-Seen-Tour

Auf Wanderschaft durch die bergische Seenlandschaft – drei Talsperren inklusive

Wasser so weit das Auge reicht. Aufgestaut zu riesigen Seen. Die Drei-Seen-Tour im Bergischen Land ist eine gemütliche Wanderung. Drei Talsperren liegen auf dem Weg.

Entdecken Sie den Pilger in sich und wandern Sie einen Teil der Strecke über den Bergischen Jakobsweg. Die berühmte Muschel weist den Weg. Der Beyenburger Stausee ist Ihr erstes erfrischendes Ziel.

Dann ist auch schon bald die Wupper-Talsperre erreicht. Wo sich einst der Fluss durch das Tal wand, ist ein großer See entstanden. Ein Sprung ins kühle Nass ist erlaubt. Deutschlands erste Trinkwassertalsperre, die Eschbach-Talsperre, ist das letzte Ziel der Drei-Seen-Tour.

Ein Zwischenstopp muss sein am Museumsbahnhof Dahlhausen: Einfach einsteigen und Spaß haben auf einer Rauschefahrt mit der Fahrrad-Draisine.

Sie möchten noch mehr entdecken am Wegesrand? Die ehemalige Textilstadt Wülfing ist heute Industriedenkmal und lädt Sie ein zum Staunen und Mitmachen. Oder begeben Sie sich auf die Spuren des Physikers Wilhelm Conrad Röntgen ins Deutsche Röntgen-Museum in Lennep. Der historische Stadtkern des Örtchens lohnt ebenfalls einen Abstecher.

Infos

Schwierigkeit: leicht
Strecke: ca. 27 Kilometer / mit Varianten 28,5 Kilometer, überwiegend befestigte Wege, entlang der Wupper teilweise naturbelassen, Straßen
Dauer: 6 - 7 Stunden, in Etappen einteilbar
Anstieg: ca 440 hm
Abstieg: ca. 320 hm
Startpunkt der Tour: Klosterkirche in Beyenburg 51.24990°N 7.30095°E
Zielpunkt der Tour: Eschbachtalsperre 51.158864°N 7.23114°E