Drei-Altstädte-Tour

Genussvoll wandern zwischen Stadt und Land

Erwandern Sie auf dieser Tour die von Wasserreichtum geprägte Region rund um das bergische Städtetrio. Immer wieder treffen Sie auf stille Seen, plätschernde Bäche und Flüsse. An Gelpe und Saalbach finden sich noch Spuren früher Industrie inmitten geschützter Natur. Im historischen Schmiedekotten Steffenshammer können Sie sich anschauen, wie das Tagewerk der Menschen einst verlief.

Erleben Sie die Schönheiten der Städte abseits vom Großstadtleben. Im Osten von Wuppertal begrüßt Sie der imposante Beyenburger Dom. In der Altstadt von Solingen-Gräfrath laden die engen Gassen mit ihren romantischen Fachwerkhäusern zum Bummeln ein. Die alte Handelsstraße von Brügge nach Lübeck führte einst auch durch Remscheid-Lüttringhausen. „Dorp“ nennen die Bewohner liebevoll ihren historischen Ortskern.

Typisch im Städtedreieck: der ständige Wechsel von Tälern und Höhen. Von hoch oben bieten sich weite Ausblicke auf das Bergische Land. Und auf seine riesigen Waldgebiete, die neben heimischen Bäumen auch „Gäste aus aller Welt“ aufweisen.

Erwandern Sie die Drei-Altstädte-Tour an einem Stück. Oder auch etappenweise. Sie bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten für genussvolle Varianten. Treffen Sie dabei auch auf den Bergischen Weg. Der 100-jährige Fernwanderweg vom Ruhrgebiet bis zum Siebengebirge führt Sie mitten durch das Herz des Bergischen Landes.

Infos

Schwierigkeit: leicht bis mittelschwer (wegen der Länge), viel Auf und Ab, wenige steile Anstiege
Strecke: ca. 36 Kilometer, befestigte Wege und naturbelassene Pfade
Dauer: 9 Stunden, empfohlen als Zweitages-Tour oder eingeteilt in drei Etappen
Anstieg: ca 820 hm
Abstieg: ca. 800 hm
Startpunkt der Tour: Wuppertal-Beyernburg (Altstadt) 51.20876°N 7.07133°E
Zielpunkt der Tour: Solingen-Gräfrath (Altstadt) 51.24990°N 7.30095°E