Rund um Solingen

Radtour mit vielen Aufs und Abs – und tiefen Einblicken in die Industriekultur

Rad fahren am Fluss entlang. Die Wupper und ihre Nebenbäche sind vielerorts Ihre natürlichen Begleiter. Über etliche Kilometer bildet der Lauf der Wupper die malerische Kulisse.

Diese Tour bietet viel Abwechslung. Immer wieder gewährt sie Einblicke in die Industriekultur des Bergischen Landes. Uralte Schleifkotten sind bis heute erhalten. Wipperkotten und Balkhauser Kotten können sogar besichtigt werden. Steigen Sie doch einfach mal ab und schauen Sie rein.

Auch der historische Ortskern von Solingen-Gräfrath ist ein echter Hingucker. Dort laden Altstadt-Cafés zum Zwischenstopp ein.

Auf und ab geht es auf der Radtour. Am Ende berührt sie auch die naturgeschützte Ohligser Heide. Einige Steigungen sind dabei zu überwinden. Aber es gibt auch viel entspanntes Radeln. Zum Beispiel auf der Korkenziehertrasse, dem s-förmigen Radwanderweg durch Solingen.

Infos

Schwierigkeit: mittelschwer
Strecke: 47 Kilometer, überwiegend befestigte Straßen, Bahntrassen-Radwege, gut befahrbarer Waldweg
Dauer: 4,5 Stunden
Anstieg: ca 600 hm
Abstieg: ca. 600 hm
Startpunkt der Tour: 51.16080°N 7.00378°E
Zielpunkt der Tour: 51.16080°N 7.00378°E

Tourenkarte