Tour 2: Rund um Wuppertal

Mehr als nur Schwebebahn: Wuppertal genussvoll erfahren

Rechts der Fluss, vor Ihnen die Straße, über Ihnen die Schwebebahn und darüber die Eisenbahn: Willkommen in Wuppertal. Gleich hinter dem Sonnborner Kreuz tauchen Sie ein in eine eigene Welt.

Das Zooviertel ist eher beschaulich, Arrenberg dagegen war einmal ein Arbeiterviertel. Hier lassen sich immer mehr Kreative nieder – fast im Zentrum, aber nur fast.

Gegenüber, im Briller Viertel, wohnen die feineren Leute. Der Mirker Bahnhof erfindet sich gerade neu als Coworking Space und Eventlocation. Gute Gelegenheit für eine kurze Pause.

In Barmen folgen Sie Wupper und Schwebebahn durchs lang gestreckte Zentrum im Tal. Sehenswert: die Schwebebahnstation Landgericht, das Steinwegviadukt und die Immanuelskirche, heute ein Kulturzentrum.

Wuppertal ist ein Ortsgemisch. Aber nicht nur. Wald und Wiesen sind einen Katzensprung entfernt. Die Strecke über Beyenburg und Schwelm zurück nach Vohwinkel führt vorbei an alten Fabriken und modernen Betrieben. Aber auch über sanfte Hügel und durch stille Wälder. Abwechslung pur auf zwei oder vier Rädern.

Infos

Start: A 46 Sonnborner Kreuz, alternativ A 1 Remscheid-Lennep
Strecke: 62 Kilometer