Tour 1: Große Rundtour

Stadt – Land – Fluss: das Städtedreieck hautnah erleben und genießen

Mit Superlativen sollte man sparsam umgehen. Aber den Begriff „einzigartig“ hat Wuppertal wahrlich verdient. Zwischen Vohwinkel und Barmen erleben Sie die ganze Vielfalt dieses Städtegemischs. Eine Fahrt mit der Schwebebahn lohnt sich nicht nur wegen des Ausblicks. Auch auf viele Bahnhöfe trifft das Wort einzigartig zu.

Um so unvermittelter der Übergang in die Natur. Die Strecke über Beyenburg nach Süden ist für Autofahrer wie Motorradfreunde reizvoll. Die Altstädte von Lennep oder Gräfrath bieten willkommene Gelegenheiten für eine entspannte Rast in beschaulich-bergischer Umgebung.

Und zwischendurch immer wieder Zeugnisse des Handwerks, das diese Region weltberühmt gemacht hat: Im Osten haben Weber schon vor Jahrhunderten die Wasserkraft kleiner Bäche genutzt. Im Westen streifen Sie Solingen, die Klingenstadt. Dazwischen ein Sprung ins Mittelalter hoch oben in Schloss Burg und weiter zu einem ingenieurtechnischen Meisterwerk – der Müngstener Brücke.

Zahlreiche Museen auf Ihrer Strecke garantieren vielfältige Aha-Erlebnisse. Und wo früher Tücher gewebt und Klingen geschmiedet wurden, können Sie heute oft urige Gastlichkeit genießen. Zum Beispiel mit einer echten Bergischen Kaffeetafel.

Infos

Start: A 46 Sonnborner Kreuz, alternativ A 1 Remscheid-Lennep 
Strecke: 75 Kilometer