Bergische Struktur- und Wirtschaft

Karte

Bin ich noch richtig? Das erfahrt ihr hier.
Eine Gesamtübersicht vom Wanderweg findet ihr hier.

Eichelhäher Edgar

Guten Tag Kinder! Ich bin Euch schon eine ganze Zeit lang hinterhergehüpft, aber ihr habt mich noch nicht entdeckt. Ich bin Edgar, der Eichelhäher. Wie mein Name schon verrät, mag ich gerne Eicheln. Ich sammele mir einen Vorrat für den Winter an. Dafür schleppe ich über zehn Kilogramm Eicheln zusammen und verstecke sie in meinem Revier. Bis zu zehn Eicheln gleichzeitig passen in meinen Schlund. Zehn Kilogramm Vorrat sind eigentlich viel zu viel. Aber ich gehe nun mal gerne auf Nummer sicher. Die Eicheln, die ich nicht verwende, sprießen und so entstehen neue Eichen, von deren Früchte sich meine Nachfahren dann ernähren können. Seid ihr schon an einer Eiche vorbeigekommen? Dann kann es gut sein, dass mein Großvater, Ernst Eichelhäher, diese gepflanzt hat. Er war der fleißigste Sammler im ganzen Wald hier. In manchen Jahren hat er bis zu fünfzehn Kilogramm zusammengeschleppt und im Waldboden versteckt. Mich und meine Artgenossen erkennt ihr an unserer auffälligen Flügelfärbung. Auf dem Boden hüpfen wir umher und sehen dabei meist etwas lustig unbeholfen aus, aber in der Luft sind wir wahre Profis und fliegen geschickt durch den dichten Wald. Übrigens, da fällt mir was ein. Ich bin schon wieder fleißig mit Eicheln sammeln beschäftigt, aber letztens habe ich etwas gefunden, was sehr interessant aussah. Es war ein Drache! Natürlich nur ein Spielzeugdrache, aber es war trotzdem sehr interessant. Der nimmt aber definitiv zu viel Platz in meinem Schlund weg und für meinen Vorrat nutzt es auch nichts. Würdet Ihr ihn für mich mitnehmen? Vielleicht gehört der jemandem, den ihr trefft. 

Könnt ihr schnell laufen oder hochspringen?